Pilzsammeln ein wunderbares Hobby

Fliegenpilze sind farbenfroh, giftig, leicht zu erkennen. Bei vielen anderen Pilzen ist das schwierig. Es gibt einige Klassiker, wie den Steinpilz oder den Pfifferling, die gut bekannt sind, auch sonst sind Pilzsammler sehr erfahren.

Sie lieben es in den Wald zu gehen und Ausschau nach Pilzen zu halten. Der Wald wird viel intensiver erlebt und nur wenige Reisende, welche in grossen Städten leben, lassen sich auf diese Erfahrung ein.

Merkmale von Pilzen sind Grösse und Farbe von Hut und Stiel, die Konsistenz des Fruchtfleisches oder der Lamellen. Man sollte sich sicher sein, was eingepackt wird. Viele Forstverwaltungen haben Pilzberatungsstellen, am Ende sind nur wenige Pilze wohlschmeckende Speisepilze.

Die Tourismusinformationen, aber auch die Hotels haben meistens gute Tipps, in welchen Wälder sich die Pilzsuche lohnt. Nur Zeit sollte man sich dafür nehmen und wird vom Wald tief beeindruckt zurückkehren, auch wenn der Pilzkorb wenig gefüllt ist.
Hier geht’s zu einen Pilzlexikon