Pilzsorten zum feinen Genuss

Wir stellen hier wissenswerte Informationen über sogenannte Kulturspeisepilze zusammen, die wirtschaftliche angebaut werden können

Champignon
Ihn gibt es sowohl in weiss als auch in braun und gilt als Weltstar unter den Speisepilzen. Erstmalig wurde er 1750 angebaut und nur für Gutbetuchte käuflich. Der Champignon hat einen angenehmen nussartigen Geschmack und gibt es auch als Mininatur- und Riesenchampignon.

Austernpilze
Diese zeichnen sich durch festes und saftiges Fleisch aus. Er kann gebraten, gegrillt, garniert, frittiert, geschmort oder roh gegessen werden. Sein Name kommt von den Anbau in Kolonien, die wie Austernbänken aussehen.

Shiitake
Der Shiitake kommt aus Ostasien und schmeckt ein wenig wie Knoblauch. Auch mit dem Shiitake können alle Pilzgerichte zubereitet werden.

Kräuterseitling
Er ist ein Ersatz für den Steinpilz. Hut und Stil sind dick und festfleischig. Auch gegart bleibt er bissfest.

Pioppino – Samthaube
In Italien und Frankreich gilt er als Liebling von Feinschmeckern. Er besticht durch ein intensives Waldaroma mit leicht pfeffriger Note.